Sonntag, 28. Februar 2016

Zorn und Morgenröte [Rezension]

Nach meinem letzten Misserfolg mit einem gehypten Jugendfantasybuch hätte man meinen können, dass ich davon vorerst die Finger lassen würde. Davon war ich selbst zumindest überzeugt. Dann entdeckte ich jedoch den Post von misshappyreading über Bücher mit orientalischem Setting und bekam urplötzlich Lust auch wieder einmal ein Buch mit einer solchen Hintergrundlandschaft zu lesen. Daher nam ich mir spontan dieses Leseexemplar mit nach Hause.


Inhalt:


Die junge Shahrzad lässt sich auf eine Hochzeit mit einem der gefährlichsten Männer des Reiches Chorasan ein - dem König der Könige Chalid Ibn al-Rashid. Er wird vom Volk dafür gehasst, dass er sich jede Nacht eine neue Braut nimmt, die er bereits im Morgengrauen hinrichten lässt. Shahrzad weiß um seine grausame Vorgehensweise und dennoch lässt sie sich auf die Hochzeit ein, denn ebenso wie er hat sie ihre geheimen Beweggründe und ihr oberstes Ziel heißt Rache.


Mistys Meinung:


Nun, wie man an der Inhaltsangabe sogleich erkennen kann, hat dieses Buch dieselbe Basis wie auch in den Märchen von 1001 Nacht. Die jung vermählte Sharzad (in den meisten Versionen Scheherazade geschrieben) versucht dem Schicksal ihrer Vorgängerinnen zu entgehen, indem sie dem grausamen König Nacht für Nacht Märchen erzählt. Ich denke damit habe ich nun nicht wirklich gespoilert. Solche Geschichten in der Geschichte habe ich in der Regel sehr gerne und auch in diesem Buch gefiel mir dieser Handlungsvorgang sehr gut.

Anders als in 1001 Nacht machen diese erzählten Märchen jedoch nur den anfänglichen Grundstock aus und ziehen sich nicht durch das ganze Buch, was ich eigentlich schade fand, da die Autorin die Märchen wirklich sehr gut in die Gespräche einwebt. Jedenfalls entwickelt die Geschichte auch ohne weitere Erzählungen von Sharzad ihre eigene Dynamik und Spannung. Stil und Sprache sind meistens recht poetisch und atmosphärisch, wobei mir manche Sätze auch ein wenig zu kitschig waren (was natürlich im Englischen möglicherweise besser rüber kommen mag). Trotzdem konnten mich Stil und Handlung gerade in der ersten Hälfte des Buches sehr packen und ebenso schätzte ich die Figuren. Die Autorin lässt ihre Leser zudem mit vielen Details bis zuletzt im Ungewissen und daher wirken die Charaktere sehr geheimnisvoll, was die Spannung natürlich zusätzlich erhöht.

In dieser Hinsicht hebt sich das Buch also weit von meinem vorherig rezensierten Jugendbuch ab. Handlung und Figuren waren einfach im Gesamtbild sehr stimmig und die jeweiligen Konflikte wirkten auch realistisch. Auch die entstehende Liebesgeschichte passte soweit gut in die Erzählung, wobei man bei diesem Buch wirklich einen Hang zur Romantik mitbringen sollte, da sie wirklich einen sehr großen Teil der Erzählung ausmacht und in ihren vielen leidenschaftlichen Momenten auch sehr ausgeschlachtet wird. Für mich war es in dieser Hinsicht fast grenzwertig kitschig, aber da das Gesamtkonzept so gut funktionierte habe ich darüber hinweg gesehen.

Recht spät erst habe ich erkannt, dass die Geschichte soviele Stränge aufbaut, dass sie sich innerhalb eines Buches niemals auflösen lassen und es somit natürlich auch einen zweiten Teil gibt (wie üblich hätte ich mich vorab informieren sollen...). Ich denke, dass in diesem dann auch die Magie noch mehr zur Sprache kommen wird, die in diesem Band nur angekratzt wird und werde ihn mir vermutlich auch gerne vornehmen.

Fazit:


Eine sehr schöne Entführung in ein bekanntes orientalisches Märchen, das bald seine eigenen Wege geht und durch kontrastreiche Figuren überzeugt. Die Liebesgeschichte artet für meinen Geschmack ein wenig aus, trotzdem hatte ich mit diesem Buch ein magisches und geheimnisvolles Lesevergnügen.

--------------------------------------------
Titel: Zorn und Morgenröte
Autorin: Renée Ahdieh
Sprache: Deutsch
Hardcover: 390 Seiten
Reiheninfo: Band 1/2

Kommentare:

  1. Das klingt richtig gut! Danke für die Rezension :) Genauso habe ich mir das Buch vorgestellt. Etwas Kitsch darf ruhig dabei sein, das stört mich nicht weiter, solange die Geschichte gut ist. Im Gegenteil, bei Märchen mag ich Kitsch sogar richtig gerne. Was ich gar nicht mag, sind Fantasyromane, die beinahe gänzlich ohne Fantasy auskommen, dafür aber Liebesgedöns hoch zehn bieten.

    Da bin ich in letzter Zeit bei einigen Vampirromanen böse in die Irre geführt worden. Etwa 98 Prozent der Handlung beschäftigten sich mit der Liebesbeziehung der Charaktere. Das mag ich gar nicht. Ich kann aber generell mit reinen Liebesromanen wenig anfangen. Ich versuche es immer wieder, weil ich einige Freundinnen habe, die sehr gerne Frauen- Erotik- und Liebesromane lesen. Die leihen mir auch ziemlich viele Bücher oder empfehlen mir Titel bei Skoobe oder Kindle Unlimited. Leider waren erst ganz wenige gute dabei.

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Katharina :)

      Also was die Fantasy in diesem Buch angeht muss ich dich aber warnen, die wird auch nur ganz am Rande erwähnt bzw. entwickelt sich noch :) Denke die erlebt dann im zweiten Band erst so richtig ihren Aufschwung :) Aber ja das Märchenhafte passt eigentlich wirklich gut zur Romantik :)

      Ich quäle mich auch meistens, wenn mir zuviel Liebe in Büchern serviert wird ;__; Da ist es mir auch lieber, die Romantik wird nebenbei abgehandelt :D

      Löschen
  2. Huhu ^^

    huch? Die Geschichte in der Geschichte zieht sich nicht bis zum Ende durch? Das wäre jetzt auch meine Erwartung gewesen...
    Naja, nun kann ich mich dank dir darauf einstellen und werde nicht enttäuscht werden beim Lesen ^^'. Hoffe ich zumindest. Aber die Geschichte hört sich wirklich schön an und ich glaube, dass es mir auch gefallen wird ^^. Es liegt hier schon neben mir bereit und ich denke, es wird auch sehr bald dran glauben müssen ;).
    Danke für die tolle Rezension ^^.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eulinsi :)

      Freut mich wenn ich dich optimal auf die Lektüre vorbereiten konnte :) Ich war auch wirklich überrascht, dass sich das mit der Erzählung nicht weiter durchgezogen hat, aber möglicherweise wird dieser Strang im zweiten Teil wieder aufgegriffen, obwohl ich mir das im Moment noch nicht vorstellen kann. Aber die Handlung hatte eigentlich auch so genug zu bieten :)

      Viel Spaß bei der Lektüre :)

      Löschen
  3. Huhu,
    ich bin jetzt endlich bei Duolingo angemeldet. Ist das normal, das man da bei jeder Sprache ganz von vorne anfangen muss? Ich weiß leider nicht, wie man das überspringen kann. Wie füge ich dich dort als Freund hinzu? Ich muss mir das erst alles näher ansehen, fürchte ich :D

    Ich veranstalte übrigens eine Kommentar-Challenge. Die Challenge soll als kleiner Ansporn dienen, mehr auf anderen Blogs zu kommentieren. Hast du vielleicht Lust, daran teilzunehmen? Es gibt auch eine Kleinigkeit zu gewinnen.

    http://hoerbuchecke.blogspot.de/2016/03/kommentar-kaffeekranzchen-challenge.html

    LG Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cool, dass du angemeldet bist :)

      Also eigentlich ist es so, dass man zu Beginn jeder Sprache einen Test machen kann wie weit man denn nun schon ist und ab wo man einsteigen sollte. Das wird man gleich am Anfang gefragt, allerdings weiß ich jetzt auch nicht mehr so genau wo und wann das aufpoppt, oder ob man da selber suchen muss *grübel*

      Auf jeden Fall aber kannst du bei jeder Etappe einen Test machen, ob sich die entsprechenden Kapitel/Einheiten für dich nicht überspringen lassen. Da hat man dann ungefähr 3 Versuche oder sowas in der Art. Solltest du also den Einstufungstest nicht mehr machen können überspringst du es halt mit dieser Methode :)

      Also ich heiße auf Duolingo einfach nur "Misty" aber ich befürchte, da wirds einige geben xD versuch es mal mit meiner E-Mail: petiller_noire@gmx.net

      oder schreib mir deine (gern auch per Mail) dann versuche ich dich zu entdecken.

      Danke für das Challengeangebot, ich werd es mir mal durch den Kopf gehen lassen^^ allerdings bin ich von der Arbeit meist so eingespannt, dass ich nicht weiß, ob ich die Energie dazu hätte :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Danke, das mit dem Test muss ich total übersehen haben xD ich habe mit den ersten Englisch- und Französisch Lektionen begonnen, hatte aber dann irgendwie keine Lust mehr, weil es natürlich viel zu einfach war. Da muss ich mich am Wochenende auf die Suche nach dem Test machen. Ich bin mit dieser E-Mail Adresse angemeldet: lady.moonlight@gmx.at

      LG Katharina

      Löschen
  4. Hey,

    das Buch interessiert mich auch total. Ich habe mal wieder ein bisschen Sorge, dass ich es wegen des Hypes blöd finde, aber mich interessiert das Setting sehr.
    Ich fand schon in "der Medicus" die Kapitel in Isfahan so toll...

    Mit Romantik hab ich ja auch nicht so Probleme, wenn es denn nicht zu schmalzig wird. Dann kann ich mir das oft auch nicht mehr antun.

    Gut zu wissen, dass es einen zweiten Teil gibt/geben wird. War mir irgendwie nicht so klar. Aber wen wundert es. Einzelbände scheinen ja mittlerweile fast unmöglich.

    AntwortenLöschen